Der Englisch-Korrekturservice für Bewerbung und Lebenslauf
CVcorrect Blog
CVcorrect     Blog

Das Bewerbungsvideo

Ein Bewerbungsvideo ist sicherlich ein Highlight in Sachen kreativer Bewerbung. Da der Mensch bekanntlich ein multisensorisches Wesen ist, eignet sich ein Video viel besser als ein langweiliges Blatt Papier, sämtliche Sinne eines Arbeitgebers anzusprechen und ihn neugierig zu machen. In den USA sind Bewerbungsvideos inzwischen auch außerhalb der Medienindustrie als Bewerbungsform anerkannt. In Deutschland hingegen ist deren Verbreitung noch relativ überschaubar. Damit sich das in Zukunft ändert und sich Personalchefs nicht mehr durch riesige Papierstapel ackern müssen, wollen wir euch dabei helfen, ein erfolgreiches Video zu gestalten.

Im Zeitalter von Smartphones und Digitalkameras mit denen man professionelle Filme drehen kann, besitzt jeder Mensch die technischen Voraussetzungen, ein gutes Video aufzunehmen. Doch die Technik ist nur eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist das Talent, ein gelungenes Bewerbungsvideo zu gestalten. Wir wollen eurem Talent ein wenig nachhelfen und präsentieren euch nachfolgend die 10 wichtigsten Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Bewerbungsvideo.

1. Vorbereitung

Ähnlich wie bei einem Bewerbungsgespräch ist eine gute Vorbereitung deines Videos die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung. Du musst zwar kein mit einem Hollywood-Blockbuster vergleichbares Drehbuch schreiben. Trotzdem ist es unerlässlich, dass du dir ein paar vorbereitende Gedanken machst. Was ist am Drehort zu sehen? Was ziehe ich an? Welche Haltung nehme ich ein? Welchen Text spreche in an welcher Stelle? Einfach nur Kamera an und loslegen wird eher nicht zu einem professionellen Bewerbungsvideo führen.

Verschlagwortet mit , ,



Der amerikanische Lebenslauf

Der Resume

Wie auch immer man zum neuen US-Präsidenten steht, die USA sind in Sachen Karriere in vielen Bereichen wahrscheinlich immer noch das interessanteste Land der Welt. Damit du dich bestmöglich auf einen Karrieresprung in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten vorbereiten kannst, zeigen wir dir in diesem Artikel, wie ein Lebenslauf für eine Bewerbung in den USA auszusehen hat.

Viele Bewerber glauben ja, je länger der Lebenslauf desto höher die Bewerbungschancen. Bei einer Bewerbung in den USA ist dies definitiv ein Irrglaube, denn Amerikaner sind große Freunde der inhaltlichen Reduktion. Ein amerikanischer Resume (bitte in den USA nicht das Wort CV verwenden) ist maximal eine DIN-A4 Seite lang!

Ein Resume ist als Kurzdarstellung des eigenen Werdegangs zu verstehen. Er ist also eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des Lebenslaufes. Die Betonung liegt dabei auf „wichtig“. Alles was in eurem bisherigen Leben unbedeutend war und v.a. in Bezug auf die von euch angestrebte Stelle bedeutungslos ist, hat auch nichts in eurem Resume verloren. So wie bereits bei deinem Bewerbungsschreiben (Cover Letter) will dein amerikanisches Gegenüber auch bei deinem Lebenslauf auf den ersten Blick erfassen, warum du der richtige Kandidat für den Job bist.

Der Aufbau

Der allerwichtigste Unterschied zwischen einem deutschen und einem amerikanischen Lebenslauf ist die zeitliche Ordnung. In einem Resume sortierst du deine beruflichen Stationen anti-chronologisch, d.h. die aktuellsten werden zuerst aufgeführt. Schließlich interessiert den Adressaten deiner Bewerbung auch am meisten, was du zuletzt im Leben gemacht hast.

Die Einleitung

Eine Besonderheit des amerikanischen Resumes ist der sogenannte Einleitungsabsatz, den es in dieser Form nicht im deutschen Lebenslauf gibt. Noch dazu ist dieser Einleitungsabsatz der wahrscheinlich wichtigste Teil des Resumes, denn hier erklärst du deinem amerikanischen Empfänger, warum sie/er dir den Job geben soll. Dieser Absatz ist also pure Eigenwerbung. Dementsprechend großspurig (und trotzdem natürlich wahrheitsgemäß) sollte er auch formuliert sein. Wenn du noch keine oder wenig Berufserfahrung hast, kann aus dem Absatz auch nur ein einzelner Satz werden (das ist völlig okay).

Verschlagwortet mit , ,



Das Bewerbungsgespräch im Restaurant

Einleitung

Ein normales Bewerbungsgespräch ist für die meisten Leute schon nervenaufreibend genug. Wenn man dann vom potenziellen zukünftigen Arbeitgeber auch noch zum Gespräch in ein Restaurant eingeladen wird, stehen den meisten Bewerbern die Schweißperlen auf der Stirn. Und das nicht ganz zu Unrecht – muss man sich doch neben dem eigentlichen Gespräch noch zusätzlich auf das Essen konzentrieren.

Besonderes bei Führungskräften und berufserfahrenen Bewerbern greifen Unternehmen gerne auf die informellere Umgebung eines Restaurants zurück, denn Bewerbungsessen sind eine hervorragende Möglichkeit, die sozialen Kompetenzen des zukünftigen Mitarbeiters in der Praxis kennenzulernen. Damit dir in Zukunft nicht der Angstschweiß beim Bewerbungsgespräch im Restaurant auf der Stirn steht, haben wir ein paar wertvolle und hilfreiche Verhaltenstipps und -tricks für das Essen mit einem Arbeitgeber zusammengestellt. So kannst du dich bestens auf die ungewohnte Umgebung einstellen und dort einen super Eindruck auf deinen Gesprächspartner machen.

Insbesondere was die Speisen- und Getränkewahl angeht, fühlen sich viele Bewerber ratlos. Wir wollen dieses Thema auch nicht unnötig akademisieren. Jeder Mensch hat schließlich seinen eigenen Geschmack. Aber bei einem Bewerbungsessen lauert doch der eine oder andere Fallstrick – und wer will sich schließlich bei einem so wichtigen Gespräch blamieren!

Allgemeines

Bevor wir auf die Besonderheiten eines Bewerbungsessens eingehen wollen, möchten wir dir noch kurz ein paar allgemeine Tipps für ein Bewerbungsgespräch in Erinnerung rufen. Ganz allgemein gelten für ein Bewerbungsgespräch in einem Restaurant selbstverständlich die gleichen Voraussetzungen wie für ein Gespräch in den Räumlichkeiten eines Unternehmens. Plane deine Anreise, sodass du pünktlich zum Gespräch erscheinst. Kleide dich angemessen formell, damit du keinen schlechten äußeren Eindruck hinterlässt. Lies vor dem Bewerbungsgespräch die Zeitung oder schau dir die Fernsehnachrichten an, damit du über das Tagesgeschehen informiert bist und im Small Talk keine schlechte Figur abgibst. Und bringe natürlich deine vollständigen Bewerbungsunterlagen mit (einschließlich der Stellenanzeige).

Speisekarte lesen

Der wohl wichtigste Tipp zur Vorbereitung deines Bewerbungsessens: Lies dir im Vorhinein im Internet die Speisekarte des Restaurants durch! So verschaffst du dir schon mal einen Überblick über das Angebot und kannst dir deine Favoriten zusammenstellen. Damit wird das Bestellen während des Bewerbungsgesprächs gleich weniger stressig und zeitaufwendig.

Verschlagwortet mit , , , , ,



So präsentierst du deine Stärken auf Englisch

Die eigenen Stärken auf Englisch zu präsentieren ist im Bewerbungsgespräch und auf einigen sozialen Netzwerken nützlich. Aber wo liegen deine Vorzüge? Und wie können diese ins Englische transportiert werden?

Stärken auf Englisch: Vom Brainstorming zur Formulierung

Ob mit oder ohne Berufserfahrung, Stärken kann jeder Bewerber vorweisen. Oftmals hast du diese zuvor erforscht. Geh am besten so vor:

  1. Brainstorming: Stärken auf EnglischNimm einen Stift und Zettel zur Hand. Schreibe auf Deutsch deine Vorteile auf. Lasse dabei denen schulischen und beruflichen Werdegang Revue passieren. Zeugnisse, Arbeitsnachweise, Fortbildungen, private Engagements und Hobbys können bei der Selbstfindung helfen.
  2. Spezialwissen: Deine speziellen Fähigkeiten unterscheiden dich von der grauen Masse. Mit diesen Aspekten kannst du punkten. Hast du besondere Leistungen im vorherigen Beruf erbracht? Wurden Projekte angeschoben oder erfolgreich abgeschlossen? Oder warst du Abschlussbester deiner Schulklasse? Diese Aspekte können in der Aufführung der Stärken erwähnt werden.
  3. Sätze formulieren: Wir bleiben zunächst bei der deutschen Sprache. Aus den gesammelten Stichpunkten werden Sätze formuliert. Dies sollte über „Eine meiner Stärken ist die Teamarbeit“ hinausgehen. Jeder Vorzug ist bestenfalls mit einem konkreten Beispiel zu hinterlegen.
  4. Übersetzen: Auch wenn du im Englischen fit bist, ist eine Übersetzung vorab ratsam. Dabei helfen diverse Übersetzungsseiten. Denn konkrete Begriffe, wie Teamarbeit, Flexibilität oder Arbeiten unter Zeitdruck gehören oftmals nicht zum Wortschatz. Die Stärken auf Englisch sind aber so akkurat wie möglich zu beschreiben.
  5. Lernen: Ein großer Teil der Vorbereitung ist vollbracht. Allerdings müssen die Stärken auf Englisch noch präsentiert werden. Dafür ist Rhetorik notwendig. Deine Präsentationstechnik kannst du vor Freunden, der Familie oder vor dem Spiegel üben. Der Vortrag muss sich professionell anhören. Zudem ist es wichtig, auch auf Nachfragen reagieren zu können.

Verschlagwortet mit , , ,



Sabbatical: Vorbereitung und Durchführung der Auszeit

Das Sabbatical wird heute allgemein als Auszeit vom Beruf verstanden. Der Begriff geht auf das Sabbat-Jahr zurück, welches in der Bibel zur „Ehre des Herrn“ angepriesen wird. Die moderne Auslegung weicht von der Intention des heiligen Buches ab und hat nur selten noch etwas mit Religion zu tun.

Wie wird das Sabbatical beantragt und wie lange darf die Auszeit andauern?

Häufig ist vom Sabbat-Jahr die Rede. Dabei ist die berufliche Auszeit nicht auf 12 Monate festgeschrieben. Die Länge des Sabbaticals ist in jedem Fall von unterschiedlichen Faktoren abhängig zu machen.

  1. Kulanz des Arbeitgebers: SabbaticalJe nach Position im Job und Größe der Firma ist die Frage, ob der Brötchengeber mit der Planung einverstanden ist. Bisweilen ist der Sonderurlaub auf einen Monat begrenzt. Andere Unternehmen gewähren bis zu 5 Jahre für die freie Entfaltung. Es ist ein Zeitrahmen zu wählen, welcher beruflich alle Türen offen lässt.
  2. Eigenes Projekt: Ein Sabbat-Jahr nur um daheim rumzuhängen ist albern. Die persönliche und berufliche Weiterentwicklung stehen häufig im Mittelpunkt. Familiäre Verpflichtungen, wie die Pflege von Angehörigen oder die Intention mehr Zeit mit Frau und Familie verbringen zu wollen, sind ebenfalls Gründe. Wichtig ist vorab eine Planung aufzustellen und dadurch die Länge des Sabbatical zu kalkulieren.

Verschlagwortet mit , , ,